Poccy - Mobile Website Generator

Kunden-Login

05.10.2011

Deutsche Unternehmer noch unzureichend auf mobile Kunden vorbereitet


- Umfrage: nur 22 Prozent der Unternehmen mit für mobile Geräte optimierter Website

- Kunden legen dagegen großen Wert auf kurze Ladezeiten und optimierte Bedienung

- Wettlauf um mobile Kundschaft beginnt heute

Download PDF (Pressemitteilung)
Download PDF (Umfrageergebnisse)

Berlin, 05.10.2011. Mit der gestrigen Vorstellung des neuen iPhone 4S geht der Siegeszug der Smartphones in das fünfte Jahr - auch in Deutschland. Mittlerweile ist nach Informationen des Branchenverbandes Bitkom jedes dritte hierzulande verkaufte Handy ein Smartphone.

Untrennbar verbunden mit dem Siegeszug von iOS, Android & Co. ist die stetig steigende Nutzung des mobilen Internets. Informationen über Unternehmen und Produkte werden durch Konsumenten immer häufiger mobil abgerufen.

Dabei sind nach Studien die Ansprüche der Nutzer hoch: Höchstens eine Ladezeit von drei Sekunden ist vertretbar, sonst brechen die meisten Nutzer den mobilen Besuch ab. Die Konsequenzen sind ebenso drastisch: Mehr als die Hälfte der Konsumenten würden eine langsam ladende oder schlecht zu bedienende Seite nicht wieder besuchen oder sie Freunden empfehlen.

Keine gute Aussichten für Unternehmen ohne auf die mobile Zielgruppe ausgerichteten Webauftritt.

Und dennoch enttäuschen viele Unternehmen noch immer ihre mobilen Besucher. Eine von Mai bis August 2011 von Poccy - Point of Contact durchgeführte Befragung unter Unternehmern und leitenden Angestellten überwiegend aus kleinen und mittleren Unternehmen kommt zu diesem Ergebnis.

Weniger als jedes vierte Unternehmen besitzt derzeit eine für Smartphones optimierte mobile Website oder App. Die mobilen Aufrufe ihrer Firmenwebsite enden also in der Regel auf der normalen Unternehmensseite und damit wohl häufig mit dem Absprung eines potentiellen Kunden. Und das obwohl die Inhaber bzw. Geschäftsführer selbst mit fast 50 Prozent überdurchschnittlich häufig selbst im Besitz eines modernen Smartphones sind.

Die Erkenntnis, dass sich etwas ändern muss, scheint sich jedoch auf Unternehmensseite durchzusetzen. So können sich 90 Prozent der Unternehmen ohne mobilen Webauftritt prinzipiell vorstellen, sich mobil zu präsentieren.

Im Vordergrund stehen dabei für die Unternehmer die permanente Möglichkeit die mobile Website einfach bearbeiten und aktualisieren zu können.

Den Funktionsumfang der mobilen Seite wünschen sich die Unternehmer je nach eigener Branche natürlich recht unterschiedlich. Dem Einzelhändler sind Öffnungszeiten und das Hinterlegen eines Gutscheins wichtiger, dem Unternehmensberater das persönliche Profil, dem Mittelständler vielleicht das Einbinden eines Imagefilms und dem Fotografen die Bildergalerie.

Neben der eigenen Darstellung sind fast allen Befragten aber gemeinsam die schnelle Kontaktaufnahme über das Smartphone, die Anbindung an Social Media Plattformen sowie das Speichern und Weiterempfehlen der Kontaktdaten wichtig.

Werbebanner fremder Unternehmen auf ihren mobilen Seiten wollen der Umfrage nach nur wenige der Befragten akzeptieren.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen: In Sachen Mobile Marketing und insbesondere Mobile Websites haben deutsche Unternehmen noch Nachholbedarf, die Bereitschaft diesen schnell zu decken ist jedoch gegeben. Der Kampf um die mobile Kundschaft hat gerade erst begonnen. Und die Kunden werden es durch Seitenaufrufe und Weiterempfehlungen danken.

 

Pressekontakt

Sharif Thib
Poccy – Point of Contact UG (haftungsbeschränkt)
Tempelhofer Ufer 17
10963 Berlin

+49 30 50180981
presse@poccy.de


Anbieterinformation: Point of Contact UG (haftungsbeschränkt) | Littenstraße 106/107 | DE-10179 Berlin-Mitte

Poccy folgen

Poccy bei Facebook Facebook
Poccy bei Twitter Twitter
Poccy per RSS RSS