Poccy - Mobile Website Generator

Kunden-Login

21.08.2012

Hotelwebsites auf iPhone & Co. nicht bedienbar: Kleinere und mittelgroße Hotels noch unzureichend auf mobile Kunden vorbereitet.


  • Weniger als jedes vierte mittelständische Hotel bietet mobile Website
  • Hotelketten besser aufgestellt: mehr als 60 Prozent mit mobiler Seite
  • Stichprobe in den 10 beliebtesten Hotelstädten in Deutschland: Leipzig schneidet am besten ab, Dresden am schlechtesten
  • Leitfaden für Marketing mit mobilen Websites veröffentlicht

Berlin, 21.08.2012. Der Trend zum mobilen Internet macht auch vor der Hotelbranche nicht halt. Schon 60 Prozent der grösseren Hotelketten in Deutschland verfügen über eine mobile Website. Die kleinen und mittelgroßen Hotels hingegen hinken dieser Entwicklung noch hinterher.Nur rund ein Viertel der Hotels verfügen über eine mobile Website. Das sind die Kernergebnisse einer Untersuchung, die das Berliner Unternehmen Poccy - Point of Contact durchgeführt hat.

„Immer mehr Reisende suchen mobil nach einem geeigneten Hotel. Dem kommen die großen Hotels derzeit schon ganz gut nach, der Mittelstand hat noch jede Menge Nachholbedarf,“ so Sharif Thib, einer der beiden Gründer von Poccy - Point of Contact.

Für die Studie wurden die Darstellungen von Hotelwebsites in den 10 deutschen Städten mit den meisten Hotelübernachtungen auf dem Smartphone untersucht. Die Suchanfragen lauteten beispielsweise „Berlin Hotel“ oder „Köln Hotel“. Es wurde jedes Hotel auf den ersten fünf Trefferseiten daraufhin überprüft, ob sich eine mobile Seite öffnete oder nicht. „Überraschend ist, dass gerade die Hotelmetropole Berlin und die Messestadt Hannover noch so wenig auf mobile Reisende vorbereitet sind,“ so Thib weiter. Denn gerade Geschäftsreisende suchen oft unterwegs nach Informationen zu möglichen Übernachtungen oder die Anfahrt zum bereits gebuchten Hotel.

Dabei erwarten die mobilen Internetnutzer eine auf ihr mobiles Gerät abgestimmte Bedienung der Website. Herkömmliche Websites können dem kaum gerecht werden. Lange Ladezeiten für aufwändige Grafiken und Formulare, lange Textpassagen sowie zu kleine Darstellung sind die häufigsten Kritikpunkte von mobilen Besuchern auf Websites. Dazu kommen schlecht mit dem Finger zu bedienende Links und Menüpunkte. Alles in allem führen herkömmliche Websites bei Smartphonenutzern zu überdurchschnittlich vielen Abbrüchen der Besuche. Mobile Websites schaffen an dieser Stelle Abhilfe. Diese Websites sind auf die Bedürfnisse mobiler Besucher abgestimmt. Einfache Navigationselemente, direkte Kontaktmöglichkeiten und eine klare Struktur, sind nur einige der Eigenschaften solcher mobiler Seiten. Dazu kommt der Zugriff auf die Funktionen des Smartphones: Buttons für den direkten Anruf, für das Senden einer Email oder das Öffnen der Routenplanung von Google Maps. Idealerweise wird Besuchern, die mit einem Handy auf die Seite gelangen, automatisch eine Weiterleitung zur mobilen Seite angeboten. Doch solche Seiten bieten nur die wenigsten deutschen Hotels an, so das Studienergebnis. Gerade mittelständisch geführte Hotels haben noch Nachholbedarf. „Viele Hoteliers wissen um die Bedeutung einer für Smartphone-Nutzer optimierten Webpräsenz, scheuen allerdings die hohen Kosten einer solchen zusätzlichen Website“, so Sharif Thib.

Damit die mobile Zukunft des Hotelmarketings auch mit kleinem Budget möglich wird, bietet Poccy - Point of Contact unter  mobile-website-generator.com einen Baukasten zum Erstellen einer mobilen Website an. Das Angebot umfasst ein eingeschränktes kostenloses Basispaket mit Werbeeinblendungen sowie ein uneingeschränktes werbefreies Businesspaket für monatlich 5 Euro (netto). Das Businesspaket lässt sich zudem 30 Tage lang kostenfrei testen. Für alle, die ihre mobile Website nicht selbst erstellen möchten, bietet das Unternehmen auch einen Ersteinrichtungsservice ab 149 Euro (netto) an.

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale von guten mobilen Websites hat Poccy - Point of Contact in einem Leitfaden für Hoteliers zusammengefasst. Dieser ist unter https://www.mobile-website- generator.com/poccy/mobile-marketing-fuer-hotels.html abrufbar.

Zur Studie:

Für die Studie wurden die Darstellungen von Hotelwebsites in den 10 deutschen Städten mit den meisten Hotelübernachtungen auf dem Smartphone untersucht. Die Suchanfragen lauteten beispielsweise „Berlin Hotel“ oder „Köln Hotel“. Es wurde jedes Hotel auf den ersten fünf Trefferseiten daraufhin überprüft, ob sich eine mobile Seite öffnete oder nicht. Für das Städteranking wurden die großen überregionalen Hotelketten ausgenommen.

Anbieterinformation: Point of Contact UG (haftungsbeschränkt) | Littenstraße 106/107 | DE-10179 Berlin-Mitte

Poccy folgen

Poccy bei Facebook Facebook
Poccy bei Twitter Twitter
Poccy per RSS RSS