Poccy - Mobile Website Generator

Kunden-Login

08.03.2012

QR-Codes: Starkes Wachstum und (noch) zu wenig Mobiles dahinter


Pressemitteilung als PDF herunterladen

- Immer mehr Unternehmen nutzen QR-Code auf Plakatwerbung

- Verschenktes Potential: hinter QR-Code liegende Inhalte oft nicht für Kunden optimiert


Berlin, 08.03.2012. Auf den Plakatwänden deutscher Städte finden sich immer mehr QR-Codes. Das ist das erste Fazit einer Untersuchung des Berliner Mobile Unternehmens Poccy - Point of Contact (http://mobile-website-generator.com). Von 200 untersuchten Plakatmotiven hatten 28 einen QR-Code aufgedruckt.

Die zweite Feststellung: Bei der Umsetzung von QR-Code-Kampagnen hapert es allerdings oft noch sehr. Nur bei 6 der untersuchten QR-Codes öffnete sich eine für Smartphones optimierte oder eigens programmierte mobile Seite. In vielen Fällen öffnete sich die reguläre nicht optimiert Website.

Kleinteilige Grafiken, nicht klickbare Links statt Buttons und lange Texte in kleiner Schritgröße begegnen dem scannenden Interessenten.„Das ist verschenktes Potenzial“, so Sharif Thib, einer der beiden Gründer von Poccy - Point of Contact. Eine Studie von Compuware unterstützt diese Einschätzung: 74 Prozent der mobil Surfenden akzeptieren nur Ladezeiten von bis zu 5 Sekunden und wünschen mobil aufbereitete Inhalte. Die Folge: Die User brechen den Besuch auf der Seite ab und fast 60 Prozent würden eine solche nie wieder besuchen oder sie Freunden weiterempfehlen.

Nicht optimierte Seiten sind nur eines der Probleme: In anderen Fällen öffnete sich direkt ein Video in der YouTube-App. „Das Smartphone eignet sich für Videobotschaften hervorragend, allerdings sollte man dem Nutzer den Ort des Anschauens frei wähen lassen,“ so Sharif Thib. Zudem fehlt jeglicher Rückkanal. Besser ist es ein Video auf einer mobilen Website anzubieten, zusammen mit Möglichkeiten der Kontaktaufnahme, weiteren Informationen sowie Links zu Social Media Plattformen.

Dass mobile Websites nicht teuer sein müssen, zeigt das Berliner Start-Up Poccy - Point of Contact. Mit dem unter mobile-website-generator.com erreichbaren Generator können Unternehmen ohne Programmierkenntnisse mobile Lösungen einrichten. Das Business-Paket mit umfangreichen Funktionen gibt es für 60 Euro im Jahr (netto), eine werbefinanziertes Basisangebot bieten die Berliner kostenlos an. Der QR-Code für die Verbreitung der mobilen Seite wird gleich mitgeliefert.

Aber damit nicht genug: Durch die Möglichkeit des Einbindens von individuellen HTML-Codes können auch fortgeschrittene Nutzer den Generator als Grundlage für anspruchsvollere mobile Lösungen nutzen. „Wir sprechen derzeit gezielt Agenturen an, die ihren Kunden mobile Lösungen anbieten wollen, ohne große Budgets für die Technik abrufen zu müssen“, so Thib weiter.

Anbieterinformation: Point of Contact UG (haftungsbeschränkt) | Littenstraße 106/107 | DE-10179 Berlin-Mitte

Poccy folgen

Poccy bei Facebook Facebook
Poccy bei Twitter Twitter
Poccy per RSS RSS